Ausstellung 2018
Hinterglasmalerei in der Innerschweiz und im Senegal
Zwei Welten – Eine Kunst


Esther vor Ahasver, J.P.Abesch, um 1725 (links) | traditionell gekleidete Dame, Dakar, 21. Jh. (rechts)

Die Besonderheit der Hinterglasmalerei liegt in der Technik des Farbauftrags und dem Bildträger Glas. Die Farbe wird direkt auf die Rückseite des Glases aufgetragen und in der Aufsicht betrachtet.

Die Sammlung Dr. Edmund Müller enthält über 70 Hinterglasgemälde aus der Innerschweiz des 17. bis 19. Jahrhunderts. Porträts und religiöse, mythologische Themen wurden in Auftragsarbeit ausgeführt. Sie widerspiegeln das damalige Verständnis von Sitte, Moral und Gesellschaft.

Im Senegal entstanden seit dem 20. Jahrhundert Hinterglasbilder, welche ebenfalls gesellschaftliche und religiöse Themen zeigen. Zeit und Herkunft bestimmen jedoch den grossen Unterschied der Darstellungen.

Wir laden die Besucherinnen und Besucher ein, Unterschiede und Gemeinsamkeiten der beiden Zeit- und Kulturstile zu entdecken. Die Technik der Hinterglasmalerei kann in der kleinen Werkstatt selber ausprobiert werden.

Öffnungszeiten
22. April bis 24. Juni 2018, jeden Sonntag 13.30 bis 17 Uhr
Auffahrt (10. Mai) 15.00 bis 17.00 Uhr
Eintritt Fr. 5.-, Kinder und Jugendliche gratis

Die senegalesischen Hinterglasgemälde können erworben werden.

Vernissage: Freitag, 20. April 2018, 19.00 Uhr


Haus zum Dolder / Sammlung Dr. Edmund Müller

Das Wohn- und Sammlungsmuseum kann nur geführt besichtigt werden.
Gruppenführungen werden das ganze Jahr auf Anfrage durchgeführt.


Öffentliche Führungen 2018

Kunsthandwerk im Arzthaus
Wir zeigen Ihnen das Wohnhaus der ehemaligen Arztfamilie und lassen Sie hervorragendes Möbeldesign, beeindruckende Hinterglasmalereien und Skulpturen aus der Region und aus fernen Ländern entdecken.

Jeden dritten Sonntag im Monat von März bis Oktober, 14 Uhr, Dauer eine Stunde: 18. März | 15. April | 20. Mai (Pfingsten) | 17. Juni | 15. Juli | 19. August | 16. September (Bettag) | 21. Oktober


Beromünster – Perle der Kultur im Luzerner Mittelland

Kulturgruppe Beromünster:
Haus zum Dolder, Schlossmuseum, Stift St. Michael

Zeitspuren
Von Himmel und Fegefeuer, von Katholiken und Reformierten, von Bauern und Arbeitern.
Wenn Krankheit, Pest und Tod ständig drohen, wie ging man damit um? Wenn die Habsburger gehen müssen, wer regierte dann im Tal der Wyna? Wenn die Kirche sich aufspaltet, was bedeutete das für unsere Vorfahren?

Öffentliche Führungen von März bis Oktober am letzten Sonntag des Monats jeweils um 14 Uhr.
Dauer: ca. 90 Min. Beginn: Haus zum Dolder.
Kosten: Fr. 15.- pro Person

Führungen für Gruppen nach Vereinbarung
kulturgruppe@hauszumdolder.ch, Tel. 041 930 16 26


Vorschau: 20. Münsterer Tagung

Die 20. Münsterer Tagung findet am Samstag, 10. November 2018 statt. Reservieren Sie sich heute schon das Datum – Details folgen hier.

Newsletter

Wollen Sie immer rechtzeitig über unsere Aktivitäten informiert werden?
Melden Sie sich hier für unseren eMail-Newsletter an:

Name
eMail